BURGTHEATER

Aachen (Nordrhein-Westfalen), Adalbertsteinweg 12

eröffnet: 1928 - 13.11.1948 (Wiedereröffnung) - 09.12.1956 (Studio)
geschlossen: ca. 1977
Sitzplätze: 750 (1928) - 800 (1930/1938) - 752 (1940) - 728 (1949/1956) - 788/250 (1957) - 508/209 (1967/1971)
Architekt:
Betreiber:
Carl Herbst
Hanns Virnich
Treuhänder: Peter Drucks
Edgar Herbst
Kurt Herbst, Herbsttheater GmbH
1928-ca.1935
ca.1936-1940
1941
1942-1943
1949-mind. 1971
Kinoname: Bavaria
neuer Kinoname ab 1933: Kaiserplatz-Lichtspiele


neuer Kinoname: Burgtheater


Das 1928 eröffnete "Bavaria"-Kino wechselte 1933 seinen Namen in "Kaiserplatz-Lichtspiele". Der Name "Bavaria" wechselte in Aachen mehrmals den Kinostandort, da muss man ala Außenstehender schon genau achten...
Nach totaler Zerstörung 1943 konnte das Kino im Dezember 1948 in Anwesenheit des Aachener Weihbischofs (keine Selbstverständlichkeit beim damals oft noch problematischen Verhältnis zwischen Kino und Kirche), des Oberbürgermeisters sowie des belgischen und englischen Stadtkommandanten nach 11-monatiger Bauzeit unter dem neuen Namen "Burgtheater" wiedereröffnet werden. Der ursprünglich angedachte Namen "Kurtheater" wurde nicht verwendet. Das Theater war mit 750 Schwingsesseln ausgerüstet, hatte eine "Europa 1 Klartonanlage", eine Schwerhörigenanlage sowie eine Abrufanlage für Ärzte, Kaufleute etc. Durch das starke Gefälle des Raumes war von jedem Platz gute Sicht garantiert. Die Wände waren bis auf Sockelhöhe mit Stoff bespannt. Der goldfarbene Velourvorhang vervollständigte das einheitliche Gesamtbild. Die Leinwand ließ sich hochziehen - so bot die Bühne genügend Platz für Varieté, Schauspiel- und Operettenvorführungen. Das Orchester war nicht - wie im Vorkriegskino - unter der Bühne, sondern auf zwei Balkonen links und rechts der Bühne untergebracht.
Vorkriegsbetreiber Carl Herbst erlebte die Wiedereröffnung nicht mehr. Er starb im März 1947 als zweitältester Kinobetreiber Deutschlands. W4901
1956 wurde dem Haus mit dem "Studio" ein zweiter Saal hinzugefügt.
Um 1976/77 wurde das Grundstück  an Teppich Essers verkauft und das Kino geschlossen.
Ein historisches Foto finden Sie hier.
zurück zur Aachen-Liste

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 05.09.2019