PARK  KINO-CENTER

Amberg (Bayern), Franziskanergasse 5

eröffnet: 03.11.1938
geschlossen: 25.02.2015
Sitzplätze: 540 (1940) - 580 (1950) - 543 (1978) - 183/97/78 (1979/2015)
Architekt: Hanns Atzenbeck
Betreiber:
Ferdinand Frey sen., später jun. 1938-2015
ursprünglicher Name: Park-Theater


Das "Park-Theater" wurde 1938 auf einem Gartengelände mit Tennisplatz am Ufer der Vils errichtet. Die NSDAP_Gauleitung drägte auf eine gigantische Größe mit über 1000 Plätzen und einem Luftschutzbunker im Keller. Letzterer konnte wegen des Grundwasserspiegels nicht verwirklicht werden und auch das Kino fiel mangels Baumaterialen sehr viel kleiner aus.
Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Kino zunächst von den Amerikanern beschlagnahmt. Ferdinand Frey bekam für mehrere Jahre Berufsverbot - Interims-Kinoleiterin nach der Freigane ans deutsche Publikum war Mathilde Frey.
1979 wurde das Kino in ein “Kino-Center” umgebaut, indem aus dem vorhandenen großen Saal drei Säle gemacht wurden. Park 1 und Park 3 hatten jeweils eine Leinwand mit einer Größe von 10 m². Die Säle waren mit 76 und 92 Sitzplätzen etwa gleich groß. Im Park 2 war eine Leinwand von 20 m² installiert. Der Stereo-Ton wurde von Lautsprechern hinter der Leinwand geliefert. Mit 183 Sitzplätzen war dieser Saal der größte zur Verfügung stehende Saal im Komplex.

Vielen Dank an Julia Piater für die Informationen. Einen ausführlichen Text lesen Sie hier.

            
3 Bilder vom Kino 1

           
Kino 2 (links) und 2 Bilder vom Kino 3

           
3 Bilder vom Bildwerferraum vor dem Umbau zum Kinocenter

          
Bildwerferraum im Kinocenter vor (links) und nach der Digitalisierung - Foyer (rechts)

Vielen Dank an Theo Rächl für die Bilder

Weitere Bilder auf der
Kinoliste .

zurück zur Liste Bayern

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 06.11.2020