REICHSHALLEN -LICHTSPIELE

Angermünde (Brandenburg), Hoher Steinweg 17

eröffnet: 07.11.1911
geschlossen: ca.1993
Sitzplätze: 350 (1920) - 379 (1940) - 408 (1950) - 336 (1993)
Architekt:
Betreiber: Eduard Wisnowsky                                       mind.1920-mind.1921  Kinoname: Angermünder Lichtspiele
Emil Jaekel                                                    mind.1924-1929          neuer Kinoname: Reichshallen-Lichtspiele
Adolf Blumenthal, Joachimsthal                     1930
Anton Diewell                                               1931-1939
Friedrich v. Kondratowicz, Berlin-Hafensee  1940-mind.1941
Stadtverwaltung Angermünde                        1993

Das Kino befand sich im Saal des später als HO Haus Ueckermark betriebenen ehem. "Reichshallen" Hotel- Gasthofes. Der Kinosaal befindet sich hinter dem Vorderhaus.
Laut einem Bürger vor Ort gehört das Anwesen mittlerweile der Stadt, die dort verschiedene Projekte, von Investorenwiederherstellung als Hotel, über Heimatmuseum bis zu einer kulturellen Begegnunsstätte einrichten will. Passiert ist bis Aug. 2015 nichts, so  modert und rottet das Anwesen seit der Wende stilliegend, langsam seinem Ende entgegen.



Foto von 2015


Saal 1942 (Bildquelle: Postkarte)

zurück zur Liste Brandenburg

zurück zur Startseite