SAVOY

Augsburg (Bayern) , Schmiedberg 4

eröffnet: 1929
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 300 (1935) - 350+40 (1980) - 72+56+46 (2005)
Architekt:  
Betreiber: I. N. Hausner , München (1929 - 1945?)    Kinoname: Neue Lichtspiele

Franziska Lutz (1949)  

Ernst Modes , München (mind. 1953-1971) ,ab 1967 neuer Kinoname:Savoy  

Klaus-Dietrich Oehlschlegel (1971-mind.1980)

Franz Fischer & Ellen Gratza (1997)

ARB Kino (2005)

Dieses im Haus der Handwerkskammer eingerichtete Kino diente ursprünglich als Theater- und Konzertsaal .1929 eröffnete Pächter Johann Hauser dort die "Neuen Lichtspiele" . Dem Saal war in den ersten Jahren eine kleine Gaststätte angeschlossen . 1930 wird unter gleicher Adresse auch ein Lichtspieltheater namens "Kamera" erwähnt .

Interressant ist ein Blick in die Kinoadressbücher , aus denen hervorgeht dass die Augsburger Kinoszene vor dem Krieg von auswärtigen Unternehmern dominiert wurde . Herr Hausner stammte ursprünglich aus München , ebenso seine Kollegen Willy Koch (Kammer,Luli) , Familie Hubrich (Hofbräu,Odeon und Schauburg) , Jakob Rachl (Karolinen-LS) und Carl Gabriel (Luli) - Max Kullmann (Capitol,Weltkino) und Georg Hitz (Thalia) aus Nürnberg - Wilhelm Sensburg (Emelka-Palast) aus Berlin .

Nach dem Krieg wurde das Kino umgebaut und technisch erneuert . Pächter war zu dieser Zeit die Familie Modes . 1967 erhielt es seinen heutigen Namen "Savoy" . 1976 wurde ein Minikino hinzugefügt , später ein weiteres .

 

zurück zur Liste Bayern

zurück zur Startseite