KAMMER - LICHTSPIELE

Bad Aibling (Bayern), Kirchzeil 1

eröffnet: 1951
geschlossen: ca.1979
Sitzplätze: 199 (1952) - 274 (1959) - 300 (1967/1979)
Architekt:  
Betreiber: Anton Wimmer                        1951-mind.1967

Maria Kubarth                         1979

Zum Jahreswechsel 1950/1951 errichtete Anton Wimmer ein weiteres Filmtheater mit 200 Sitzplätzen. Die Leinwand hatte eine Größe von : 180 x 240 cm, der Saal maß 14 x 12,5 m. Besonders war dem Architekten das Foyer gelungen, das ausgesprochenen Großstadtcharakter hatte.

Als Eröffnungsprogramm lief der Real-Allianz-Film „Gabriela".

Die Anzahl der Sitzplätze stieg entgegen dem Trend im Laufe der Zeit.

Von den Kammer-LS ist neben dem Haupteingang (der jetzt das Lager des Spielzeugladens ist) nichts mehr zu sehen. Vor dem Umbau in den 80ern war rechts neben dem Eingang des Kinos ein Friseur (jetzt die Modellbauecke des Kinderlands) und dahinter ein großer Saal (jetzt zweistöckige Verkaufsfläche vom Kinderland).

Besonders ungewöhnlich an diesem Bau war die Leinwand an der längeren Gebäudeseite (rechts, neben Friseur zur Kirchzeile). Man musste wohl hinter der Kasse eine Treppe raufgehen und befand sich dann in der obersten Reihe des Saals.

ehemalige "Kammer-LS" 2011

Vielen Dank an Lars Pape für das Bild und die Informationen

zurück zur Liste Bayern

zurück zur Startseite