KAMMER - LICHTSPIELE

Bad Harzburg (Niedersachsen), Herzog-Wilhelm-Str. 93

eröffnet: 1913
geschlossen: 09.11.1993
Sitzplätze: 254 (1918) - 255 (1929) -  250 (1940) - 264 (1958/1981) - 120 (1988)
Architekt:
Betreiber: Carl Rautmann                                     mind.1917-mind.1924
Hartwig & Lutter                                  mind.1926-1929
Tina & Fritz Ruprecht                          1930-mind.1933
Henny Lübbert                                     mind.1936-1950
Walter Dammeyer                                1951-1959
Friedrich Dörries                                  1960-mind.1962
Heinz Joachimsthal                                mind.1965-mind.^970
Rolf & Hermine Kratzin, Braunlage        mind.1978-1980
Kieft und Schulte                                  1981-30.04.1984
Gerhard Bratek                                     01.05.1985-31.12.1986
geschlossen                                          1987
Manfred Walther                                  1988-1991
Ursula  Rowold, Berlin                         1992-1993

Die Kammer Lichtspiele befanden sich im Gebäude der Radauburg, und reichten von der Straße nach hinten hinein, ein schmaler Saal mit kleinem Bild und ursprünglich ca. 300 eng bestuhlten Sitzen. Aus technischen Gründen wurde von der Bühnenseite her projiziert.
Als Einzelhaus mit den entsprechenden Problemen der Buchung und Wirtschaftlichkeit bestand das Kino mit diversen Inhaberwechseln bis Mitte der 90er-Jahre. Heute erinnern nur noch die beiden Schaukästen an den Seiten des Treppenhauseinganges, sowie der im Putz eingelassene Schriftzug an die Lichtspiele, die immerhin etliche Jahrzehnte an dieser Hauptstraße des Kurortes bestanden. W4013


   
Bilder von 2016

Vielen Dank an Stefan Scholz für die Bilder

zurück zur Liste Niedersachsen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 06.09.2019