KUR - LICHTSPIELE

Bad Münster an der Deister (Niedersachsen), Wallstr. 9

eröffnet: 14.08.1952
geschlossen: 28.01.1985
Sitzplätze: 400 (1953/1971) - 195 (1984)
Architekt: Alfred Goetsch, Hannover
Betreiber:
Karl Dreyer, Springe
Wilhelm Wöhler
1952-1966
1966-1985
     


Die "Kur-Lichtspiele" wurden Im Sommer 1953 mit dem Film "Frühlingsstimmen" eröffnet. Betreiber Karl Dreyer gab zuvor mit einem gleichnamigen Wanderkino in der Wallstraße (im gleichen Gebäude?) Kinovorstellungen
Im geräumigen Vorraum überwogen die Farben Hellgrün und Rot. Der Zuschauerraum war dann in Grau und Rot gehalten, die Wände waren mit Homanit-Schallschluckplatten verkleidet. Die Decke bestand aus einem Torfotekt-Plattenspiegel und hellgrauen Rigips-Platten. Das Gefälle war mit 1:10 außerordentlich stark. Die Bestuhlung war teilweise mit Acella gepolstert, die Sitze in den erhöht liegenden Logen waren besonders breit. Im Vorführraum standen zwei Bauer B8-Maschinen. W5234
Der letzte Kinofilm lief 1985, obwohl 1984 nochmals 40000 Mark investiert worden waren. 1994 wurde das Gebäude dann in ein Wohnhaus umgewandelt.

zurück zur Niedersachsen-Liste

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 25.11.2020