REX

Bad Neustadt an der Saale (Bayern), Hohnstraße 26

eröffnet: 1949
geschlossen: ca. 2013
Sitzplätze: 336 (1951) - 365 (1978) - 364 (1987) - 200/90 (1991/2013)
Architekt:
Betreiber:
Heinz Länger
Theodor Ludwig Müller, später Herta Müller-Seifert, Schweinfurt
Elke, später Heinz Schaufler, Mellrichstadt
1949-1952
6.5.1952-Mitte 80er
Mitte 80er-ca.2013
Kinoname: Löwen - Lichtspiele
neuer Kinoname: Rex



Der ursprügliche Namen des Filmtheaters weist darauf hin, das dieses Kino 1949 in den Saal der Gastwirtschaft "Zum Goldeen Köwen" eingebaut wurde.
Die "Löwen-Lichtspiele" wurden 1952  innerhalb einer Bauzeit von 21 Tagen zu einem modernen Filmtheater umgebaut und am Pfingstsamstag unter dem neuen Namen "Rex" mit dem Film "Der bunte Traum" wiedereröffnet. Bauberatung und Planung lagen in den Händen der Firma Ing. A. Zechendorff, Bauervertretung, Nürnberg. Die mit Dyckerhoff-Platten belegten Wände wurden bis zu einer Höhe von 1,80 m von Holzfaserplatten (Nußbaum) abgefangen. An der Wand hingen hingen formschöne Fischer - Leuchten, die Bühne wurde wesentlich erweitert. Eine geschickt eingebaute Parterre-Loge gliederte den Raum vorbildlich auf. Der Bildwerferraum wurde mit Philips-Projektoren und -Verstärker ausgestattet.  N5251 W5225+34
Um 1990 wurde ein zweiter Saal eröffnet. Das Kino hielt sich sehr lange, erst um 2013 war Schluß. Zwei Spielstätten waren dann doch zuviel für die Kleinstadt. Bilder konnte ich nicht finden, obwohl die Schließung noch gar nicht so lange her ist.

zurück zur Liste Bayern

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 13.11.2020