KURTHEATER

Bad Sooden-Allendorf (Hessen), Hindenburgplatz 1

eröffnet: 1950
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 475 (1950/1967) - 349 (1978) - 230/65 (2013)
Architekt: Hanns Rüttgers, Düsseldorf
Betreiber: KRS Theaterbetriebsgesellschaft Bad Oynhausen Gf: Josef Mohr            1950-1954
Wilhelm Kirch                                                                                         1955-mind. 1971
Ingeborg Nöding                                                                                     mind.1978-mind.1997

Das Kurtheater Bad Sooden ist ein klassisches Ein-Saal-Kino, das im Inneren auch weitgehend original erhalten ist.. Über den Eingangsräumen befindet sich die Betreiberwohnung.
Das große Foyer im verglasten Rundbau an der rechten Seite wurde im Lauf der Jahre zu einer Ferienwohnung, die günstig zu mieten ist, so der werbende Hinweis. An der linken Seite ließ der Eigentümer Mitte der 80er Jahre ein kleines "Atelier" anbauen.

Hier noch ein Bericht aus der "Filmwoche" 9/51:
Der Badeort erhielt mit dem Kurtheater ein repräsentatives Lichtspielhaus, das 475 Besuchern Platz bietet (Bestuhlung Firma Schröder & Henzelmann, Bad Oeynhausen), über eine geräumige Kassenhalle gelangt man in das Theater-Foyer und von dort in das Parkett-Theater. Eine vorbildliche technische Anlage der Ela Karp & Sohn mit zwei Frieseke-Höpfner-Projektoren und zwei großen Lautsprecherkombinationen garantieren in Verbindung mit guter Raumakustik beste Bild- und Tonwiedergabe. Für die Gesamtgestaltung zeichnete Architekt Hanns Rüttgers, Düsseldorf, verantwortlich.
Eröffnungsfilm war "Es kommt ein Tag". Das Theater verfügt auch über eine große Bühne. N 5036

       

       

Vielen Dank an Stefan Scholz für die Bilder und die Informationen von 2014

zurück zur Liste Hessen

zurück zur Startseite