ODEON

Bamberg (Bayern), Luitpoldstr. 25

eröffnet: Anfang 1956 (evtl. schon Dezember 1955)
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 403 (1958/1965) - 354 (1979)
Architekt: Walter Horn, Feucht
Betreiber: Maria Ernst                                     1956-                                        Kinoname: Central

Josef Sandyk                                  mind.1965 -mind.1967      neuer Kinoname: City

Planie FTB, Reutlingen                    mind.1979-2001

Gerrit Zachrich                                seit 2001                           neuer Kinoname: Odeon

Das Theater umfasste ursprünglich 450 mit Hochfeder gepolsterte Sitze in Nußbaum mit Cord-Bezug in Rostfarbe, während die Logenbestuhlung in Dunkelrot gepolstert war. Der Zuschauerraum war in Acella-Champagnerfarbe bespannt, die Decke wurde in Akustikplatten ausgeführt. Ein weinroter Vorhang schloß das Theater auf der Bühne wirkungsvoll ab. Das Theater wurde gemäß der neuesten Erkenntnissen der CinemaScope-Technik trapezförmig angelegt und besaß eine Leinwand von 10 m Breite.

Ist im Anwesen Luitpoldstraße 25 und stellt das ehemalige City-Kino dar. Das Kino verfügt über zwei getrennte Kinosäle. Angeschlossen ist ein Foyer-Cafe mit Innenhof. Quelle: Franken-wiki.de

Das frühere CITY-Zentrum, das vor allem in seinen drei Sälen Mainstream zeigte, schloß 2001 die Türe um der Konkurrenz des Multiplex-Kinos zu weichen.

Um das Angebot an Arthaus-Filmen in Bamberg zu erweitern, eröffneten wir am 31 Januar 2002 wieder unter dem klassischen Namen ODEON. Die abgehängten Decken wurden wieder freigelegt, die alten baulichen Kinostrukturen wieder ans Licht geholt und aus dem winzigen Saal 3 ein großzügiges Kinofoyer mit Cafébereich geschaffen. Seit 2006 ist im Sommer der mediterrane Innenhof geöffnet. Quelle: Odeon-Kino

 
 
 
 
 
 
  Kino 1
 
  Kino 1

"Odeon" 2011

zurück zur Liste Bayern

zurück zur Startseite