FILMPALAST

Bayreuth (Bayern), Bahnhofstr.

eröffnet: 1956
geschlossen: 1970
Sitzplätze:
Architekt: Ludwig Amman, Nürnberg
Betreiber:





Richard Borns, der zuvor in Bayreuth bereits das "Central" und das "Bali" betrieb, eröffnete Anfang 1956 mit dem "Filmplast" ein Großtheater. Die Gestaltung übernahm, der renomierte Kinoarchitekt Ludwig Amman aus Nürnberg. Im Inneren des Theaters bestachen die mit Mosaiken ausgelegte Säulen im Foyer. Zu der hellgrau und dunkelbraun gehaltenen Polsterbestuhlung stand die fleischrote Acella-Wandbespannung in gut getroffenem Kontrast. Die 13 x 5 m große CinemaScope-Leinwand war eine Attraktion für Oberfranken. Blickfang im Saal war der weitausladende Balkon, die freitragende Decke und die geräumige Bühne, vor der ein schwerer rot-grau gesteifter Velours-Vorhang sowie ein für die Veränderung der Leinwandbreite bestimmter schwarz-silberner Halbvorhang hingen. Die technische Ausstattung bestand aus Bauer B 12-Maschinen, Vierkanal-Magnetton und 17 Effektlautsprechern. Eine Klimaanlage, schallisolierte Türen, über 1000 Glühbirnen für die indirekte Beleuchtung (unterstützt durch mehrere Lichtvoten sowie stilvolle Wandleuchten)  und eine breite Glasfront mit überdachter Passage vor dem Theater machten den "Filmpalast" zu einem der modernsten Häuser Nordbayerns.  E5609 W560 N5608 B5608

Das Kino existierte bis 1970. Das 1000 Platz-Theater war in Zeiten des schwindenden Zuschaueraufkommens schlicht zu groß.


Treppenaufgang 1956 (Bildquelle: Der Neue Film 8/1956)

zurück zur Bayern-Liste

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 17.05.2024 - © allekinos.com