VIKTORIA

Bergisch-Gladbach - Bensberg (Nordrhein-Westfalen), Hauptstr. 275

eröffnet: 18.02.1920
geschlossen: Januar 2013
Sitzplätze: 250 (1927) - 500 (1937) - 497 (1950) - 523 (1957/1970) -132/79/81 (1963) - 132/83/83 (1989)
Architekt:
Betreiber:
August Henrich
Henrich Erben
F. u. E. Haan
Primus-Palast Deis & Co Filmtheaterbetriebe, Eschweiler
Residenz FTB, Eschweiler
Helmut Brunotte
mind.1927-1951
1952-1956
1957-mind.1967
1971
mind.1978-1982
1983-2013



Der Viktoria-Saal wat der ehemalige Veranstaltungssaal des Wirtshauses "Am  Waatsack". Den Namen trug der Saal, in dem Max Bruch seine Vertonung von Schillers Ballade "Das Lied von der Glocke" uraufgeführt haben soll, nach der Viktoria-Straße (Odenthaler Straße), die sich an dieser Ecke mit der Wilhelm-Straße (heute Hauptstraße) traf. Die beiden Straßen waren benannt nach dem damaligen Kaiserpaar.

Im Januar 2013 schloss das Viktoria nach 94 Jahren Kinobetrieb. Das Kino war nicht digitalisiert und der Betreiber Helmut Brunotte konzentrierte sich mehr auf Investitionen in seine anderen Kinos.
Quelle: Rheinische Post
Ein Bild vom letzten Jahr des Betriebs finden Sie hier.


zurück zur Startseite

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 25.08.2019