APOLLO

Berlin , Friedrichstr. 218

eröffnet: 1896
geschlossen: 1930
Sitzplätze: 890 (1914)
Architekt:  
Betreiber: W. Bremer                                     1920

Das "Apollo" war ursprünglich ein Theater . Neben Varieté , Revue und Operette wurden bereits 1896 Filme vorgeführt .1903 stellte Oskar Messter hier erstmals seinen "Kosmogaphen" in Verbindung mit einem Grammophon öffentlich vor .

1913 stellt man auf reinen Kinobetrieb um und unterstreicht dies mit dem Zusatz "Cines-Apollo" . Viele gewagte und politisch umstrittene Filme hatten hier ihre Uraufführung , so zum Beispiel 1926 "Panzerkreuzer Potemkin .

1930 wurde der Kinobetrieb eingestellt und das Theater als reine Sprechbühne genutzt .

(Quelle:Kinoarchitektur in Berlin)

         Bildquelle:unbekannt (um 1905)

zurück zur Liste Berlin

zurück zur Startseite