FILMBÜHNE AM STEINPLATZ

Berlin , Hardenbergstr. 12

eröffnet: 02.03.1950
geschlossen: 2003
Sitzplätze: 266 (1953) - 248 (1958) - 130 (1997)
Architekt:  
Betreiber: Filmbühne am Steinplatz GmbH (Gf: Allan Hagedorf)  1950-1956
Ernst Remmling                                                          1957- mind. 1967
Franz Stadler                                                              mind.1978-mind.1980
Filmbühne a. Steinpl. -Betriebs GmbH/Runze             mind.1981-mind.1992
Sputnik Kino GmbH                                                  1994
Anna Kruse                                                               1997

In den Räumen einer ehemaligen Kunsthandlung wurde am 2. Marz 1950 dieses Ladenkino mit dem Film "Madonna in Ketten" eröffnet. Der in hellen Farben gehaltene Saal stellte ein sehr lang gestrecktes Rechteck dar. Bemängelt wurde bei der Eröffnung, das aufgrund der tiefhängenden Leinwand die Sichtverhältnisse suboptimal waren.  W5011 

Unter der Leitung von Ernst Remmling avancierte es zum ersten Programmkino Deutschlands. In den 80ern wurde der Saal renoviert und die Anzahl der Sitze halbiert. Ein schöner Wintergarten mit Cafebetrieb lud nebenan zum verweilen vor und nach der Vorstellung ein.
Trotz stets niveauvollem Programm und zahlreichen Auszeichnungen für die engagierte Arbeit musste das Kino 2003 schliessen.

Im Saal befindet sich heute ein Restaurant. Filmvorführungen sind noch möglich.

zurück zur Liste Berlin

zurück zur Startseite