TIVOLI

Berlin - Pankow, Berliner Str. 27

eröffnet: 1895
geschlossen: 1994
Sitzplätze: 370 (1918) - 357 (1925) -  823 (1929/1950) - 343/55 (1993)
Architekt: Walter Erdmann & Reinhold Lest (Neubau 1925), Heinz Glückmann (Umbauten 1960+1971)
Betreiber: David Heimann                              1918                    Kinoname: Pankower Lichtspiele
Willi Ihbe                                       1919-mind.1921
Ignaz Werner u. Mull                      mind.1924-1926
Tivoli GmbH                                  1927-1930           neuer Kinoname: Tivoli
Karl Werner                                  1931-ca.1935
Ernst Metzger und Emil Backhaus  1936-mind.1942  
VEB Berliner Filmtheater                Ende 50er-1991
Stadler-Karcher GbR                     1991-1994

Hier zeigten in der damaligen Gaststätte "Feldschlößchen" die Gebrüder Skladanowsky ihre ersten Filme. Das Kino galt also als das älteste Deutschlands. Umso bedauerlicher, dass diverse Neubauplanungen nach dem Abriss 1994 nicht zustande kamen und die Geschichte des historischen Platzes wohl nicht weitergeschrieben wird.

1925 wurde der frühere Ballsaal der Gaststätte, der sich mittlerweile als pures Kino etabliert hatte, durch einen größeren Neubau ersetzt. Das vorgelagerte Restaurant wurde 2 Jahre später zum Foyer umfunktioniert.

Eine neuerliche Umgestaltung erfolgte in den 60er-Jahren.

Nach der Wende betrieb das Team vom Charlottenburger "Filmkunst 66" das Kino für einige Jahre weiter. Trotz des Einbaus eines zweiten Saales gaben die Betreiber 1994 auf.

           

Vielen Dank an Rudolf Schreck für daslinke und Knut Steenwarth für die weiteren Bilder

Historische Ansichten finden Sie hier.

zurück zur Liste Berlin

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 01.03.2019