INSEL - LICHTSPIELE

Berlin - Schöneberg, Kolonnenstr. 10-11

eröffnet: Frühjahr 1951
geschlossen: 1966
Sitzplätze: 249 (1951) - 257 (1958/1965)
Architekt:
Betreiber:
Höhne & Ziegan
Georg Ziegan
1951-1952
1953-1966


In unmittelbarer Nähe des Colonna-Filmtheaters, jedoch bereits jenseits der Kolonnenbrücke, wurden in Berlin-Schöneberg 1951 die Insel-Lichtspiele eröffnet, ein kleines Theater, das  250 Besuchern Platz bot. Ein anvisierter Ausbau auf 290 Plätze wurde nicht realisiert. Die Insel-Lichtspiel-GmbH wurde geleitet von den Herren Höhne (ostvertriebener Theaterbesitzer) und Ziegan. Das Haus wurde im wesentlichen nach eigenen Entwürfen gebaut, einen Teil der Einrichtung konnte Herr Höhne aus dem Ostsektor noch rechtzeitig sicherstellen. Das Theater arbeitete mit Klangfilm-Apparaturen und Saxonia-Maschinen. Obwohl das Parkett nicht anstieg, war die Sicht von allen Plätzen gut, da die Leinwand entsprechend hoch angebracht wurde.  W5124
Heute befindet sich in dem Gebäude ein Lebensmittelmarkt.

zurück zur Berlin - Liste

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 08.01.2019