PRIMUS - PALAST

Berlin - Kreuzberg, Hasenheide 13

eröffnet: 1946
geschlossen: 1966
Sitzplätze: 828 (1948) - 949 (1950) - 1000 (1962)
Architekt:
Betreiber: Rolf Budde                                                  1947-1949            Kinoname: Quick
Rolf Budde u. Paul Grosse                           1949-1966            neuer Kinoname: Primus-Palast

Das Kino wurde 1946 als "Quick" in einem Teil von "Kliem's Festsälen"gegründet. In der schwierigen Nachkriegszeit dienten Gartenstühle als Bestuhlung.
1949 erfolgte der Umbau zum repräsentativen 1000-Platz-Theater. Der neue Namen erinnerte an den alten Vorkriegs "Primus-Palast", welcher nur wenige Schritte entfernt lag. Der in Lachsfarben und Gelb gehaltene Zuschauerraum bestand zum großen Teil aus dem Parkett, das jetzt mit Holzsitzen ausgestattet war, dieses wurde abgeschlossen von einigen Logen mit Polstersitzen. N5202
1967 wurde das Kino in eine Discothek bzw. Konzertclub umgewandelt.


Primus-Palast 50er-Jahre
Vielen Dank an Uwe Friedrich für das Bild

zurück zur Liste Berlin

zurück zur Startseite