RIO

Berlin - Wedding, Hussitenstr. 40

eröffnet: 22.12.1952
geschlossen: 1965
Sitzplätze: 280 (1952) - 274 (1962)
Architekt: Bruno Meltendorf
Betreiber: Paul Gratz & Hugo Ringe       1952                 E5303
Johanna Ringe                        1953-1956
Karl Gratz                              1957
Alfred Köhler                         1958-1961
Erich Süßmann                       1962-1964
Klaus Slopianka                     1964-1965                    

Das "Rio" befand sich im volksreichsten Haus Deutschlands. Auf dem Wohngrundstück, daß von der Hussiten- bis zur Ackerstraße reichte, wohnten - alle Quer- und Hofgebäude eingerechnet - über 1700 Menschen.
Dem Eingangsbereich mit einem großen Verkaufstand für Tabak, Süßwaren und Kaffeeausschank stellte Architekt Meltendorf rechts ein Foyer mit Kasse, links den Bildwerferraum zur Seite. Mit seinem langen, schmalen Grundriß erstreckte sich der Saal in den linken Seitenflügel. Nach dem Maurbau gingen die Besucherzahlen von monatlich 12000 auf 2000 zurück. Nach einem Betreiberwechsel 1964 mußte das Kino 1965 entgültig schließen.

   

ehemaliges Rio 1975 (Bildrechte: Hans-Joachim Andree)

zurück zur Liste Berlin

zurück zur Startseite