RING - THEATER

Braunschweig (Niedersachsen), Kreuzstr. 117

eröffnet: 1928 - 25.12.1948 (Wiedereröffnung)
geschlossen: zwischen 1967 und 1970
Sitzplätze: 380 (1931) - 444 (1936) - 678 (1950) - 486 (1961)
Architekt: H. W. Jüngst
Betreiber:
Heinz Stadler
Heinrich Stadler und Franz Jainz
Hermann Fricke u. Walter Sommer
mind. 1931-1938
1939-mind. 1942
1948-mind.1967
Kinoname: Kino des Westens

neuer Kinoname: Ring-Theater


Das 1928 eröffnete "Kino des Westens", welches - wie der Name schon andeutet - im dicht besiedelten Westen der Stadt lag -  fiel dem 2. Weltkrieg zum Opfer. Schon zu Weihnachten 1948 konnte der Nachfolgebau - jetzt "Ring-Theater" genannt - mit dem Richard Tauber - Film "Dein ist mein Herz" wiedereröffnet werden. Das neue Kino vermittelte durch schlichte Linienführung von Rang und Parkett, helle Farben und indirekte Beleuchtung einen dezenten Eindruck.Der Theatersaal verfügte über eine tiefe Bühne. Die Kabine war mit zwei Bauer-Maschinen bestückt.  W4901
Nach der Schließung wurde es einige wenige Jahre als Supermarkt genutzt, danach befand sich im ehemaligen Kino eine Spielhalle. Heute erinnert nichts mehr an das ehemalige Filmtheater.
zurück zur Liste Niedersachsen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 05.09.2019