CITY

Bremen , Birkenstr. 1

eröffnet: 1957
geschlossen: Ende Februar 2010
Sitzplätze: 560 (1958)
Architekt: Leopold Ellerbeck
Betreiber: City GmbH                      1957

Bremer FTB Billerbeck    mind.1967-nach 1980

SRS Bremer FTB            1995-1999

FTB Rigbers , Bad Wildungen   2005

Eine Längswand dieses Hauses wurde mit Glasbetonsteinen ausgeführt, so dass zwischen den Vorstellungen Tageslicht in den Zuschauerraum gelangen konnte. Die Fenstervorhänge waren mit dem Bühnenvorhang gekoppelt. Der gesamte Zuschauerraum war mit Velour ausgelegt. Die fünffach abgestufte Decke besass Lichtrillen für die Hauptbeleuchtung. Die rechte Längswand war mit Alimil-Platten getäfelt. Auf der linken Seite waren Plexiglas-Blüten als Beleuchtung angebracht. Das Foyer war mit Girlon-Teppichen ausgelegt.

Bauherr war Ferdinand Heiligers - das Kino wurde aber unter der Bezeichnung City GmbH betrieben (im Gegensatz zu seinen übrigen Kinos, die unter Luedke & Heiligers firmierten).

1981 wurde der Saal geteilt, indem das kleine Haus quer zum verkürztem grossen Raum gesetzt wurde. Später kam noch ein drittes Kleinkino hinzu. Nach der Insolvenz der Bremer Theaterbetriebe 1999 stand das Theater 1 Jahr leer bevor ein niedersächsischer Unternehmer es als "One-Dollar-Kino" reanimierte.

Im Februar 2010 schloß das Filmtheater seine Pforten, um 2011 als kommunales Kino erneut zuöffnen - jetzt allerdings nur noch mit 2 Sälen. Der Zusatz "46" im Namen steht in Tradition zum 2011 aufgegebenen Standort Waller Herrstraße 46.

 
 
 
 
 
 
 
 

Bilder von ca. 2004

Vielen Dank an Martin von Minden für die Informationen  

zurück zur Liste Bremen

zurück zur Startseite