GLORIA & LICHTSPIELHAUS

Delmenhorst (Niedersachsen), Cramerstr. 6-7

eröffnet: 1911 (Gloria: Mitte 50er)
geschlossen: um 2008
Sitzplätze: Lichtspielhaus: 350 (1918) - 400 (1924) - 361 (1940) - 406 (1949) - 634 (1953) - 320 (1983)

Gloria: 450 (1958) - 210 (1983)

Passage-Kinos: 108/68 (1997)

Architekt:  
Betreiber:                                               bis ca.1917                   Kinoname: Welt-Lichtspiele

Familie Münzer                       mind.1918-               neuer Kinoname: Delmenhorster Lichtspielhaus

In Delmenhorst gab es in der Cramerstr. 6-7 zum einen das Lichtspielhaus, direkt an der Cramerstraße gelegen und das Gloria, welches über den Hof zu erreichen war.

Das Lichtspielhaus hatte als Verzehrkino (mit Raucherlaubnis) 320 Sitzplätze, vor dem Umbau ca. 1980 waren es noch über 700 Plätze gewesen. Das Gloria-Service-Kino (Ursprünglich Gloria-Palast) hatte als Verzehrkino (mit Raucherlaubnis) 210 Sitzplätze, vor dem Umbau ca. 1977 waren es über 500 Sitzplätze gewesen.

Betrieben wurden Lichtspielhaus und Gloria von der Familie Münzer. Hugo Münzer gründete die Kinos für seine Frau, die sehr kinobegeistert war. Später übernahm der Sohn Egon Münzer das Unternehmen. Nach dem Tod von Egon (Mitte der 80er Jahre) führte seine Frau Doris das Unternehmen weiter. Unterstützt wurde sie von Ihrem Sohn Thomas und ihrer Tochter Bettina.

Anfang der 90er Jahre wurden noch zwei weitere Kinos in einem Neubau auf dem Nachbargrundstück untergebracht. Zu erreichen waren die Passage Kinos über den Hof der auch zum Gloria führte (Kino 1 ca. 110 Plätze, Kino 2 ca. 70 Plätze). Kurz nach Eröffnung des Cinemaxx wurden die Passage Kinos bereits wieder geschlossen (da Mietobjekt).

Mit Übernahme des Cinemaxx durch Manfred Brocki (Schauburg Bremen) und Bettina Münzer (Lichtspielhaus, Gloria) wurden das Lichtspielhaus und das Gloria geschlossen. Nach über 90 Jahren gibt es nun an diesem Standort kein Kino mehr.

Vielen Dank an Torsten Dubiel für die Informationen