FILMBÜHNE

Dortmund (Nordrhein-Westfalen),  Schüruferstr. 330

eröffnet: 14.09.1954
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 522 (1958) - 348 (2013)
Architekt:
Betreiber: August, später Ulrike Meering         1954-1987
Robert Schütte                                seit 1988

Aplerbeck ist der letzte Vorort Dortmunds mit einem eigenem Kino, welches mit seinem aktuellen Filmprogramm das große Kinosterben überlebt hat. Kurioserweise ist dieses Kino wegen seiner Nähe zum Hotel Postkutsche in ganz Dortmund selbst nur unter der Bezeichnung „Postkutsche Aplerbeck“ bekannt, obwohl es heute noch seinen eigentlichen Namen „Filmbühne“ in großen Buchstaben über dem Eingang trägt und eine offizielle Namensänderung nie erfolgte. Der Name „Filmbühne“ gründet auf den kaum bekannten Umstand, dass hinter der hochziehbaren Kinoleinwand eine Bühne existiert, auf der noch bis in die 70er/80er Jahre alle möglichen Theater- und Tanzaufführungen stattgefunden haben und wahrscheinlich immer noch stattfinden könnten.
Quelle:wikipedia

Mehr über die Geschichte des Filmtheaters und weitere Bilder finden Sie auf der Homepage des Kinos.
Einen Überblick über die Geschichte der Applerbecker Kinos finden Sie hier

   

Vielen Dank an Volker Riße für die Bilder von 2015

zurück zur Dortmund-Liste

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite