ROXY

Dortmund (Nordrhein-Westfalen), Münstererstr. 95 

eröffnet: 1932
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 600 (1934) - 505 (1940) - 620 (1953) - 600 (1970) - 408 (1978/1988) - 250 (2014)
Architekt: Anderbrügge, Dortmund (Wiederaufbau 1950)
Betreiber:
Frau Zwettels
Heinrich Gebhardt, Bochum
Herbert Schleicher
Herbert Schleicher & Josef Paul
Wolfgang Pellinghausen
Bernd Twardy & Gerlinde Veddeler
Roxy Kino oHG Gf: Sascha Kirchhoff, Holga Rosen
mind.1934-1936
1937-mind.1941
1950-1954
1955-mind.1971
-1978
1979-2010
2011-
                                                                                                     

Das 1932 erbaute Kino wurde bei einem Bombenangriff 1942 zerstört und 1950 wieder aufgebaut. Eine bordeauxrote Farbtönung schuf im Innenraum Behaglichkeit, die von indirekter Beleuchtung unterstützt wurde. Das Kino wurde mit Gas beheizt. Im Vorführraum standen Maschinen von Friesecke & Höpfner.
Seit 1979 fungiert das "Roxy" als Programmkino und konnte so bis heute (2017) überleben.

Wissenswertes über die Geschichte des Kinos können Sie auch auf der Homepage lesen. Dort gibt es auch Bilder.

zurück zur Dortmund-Liste

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite