GERMANIA

Düren (Nordrhein-Westfalen), Wirtelstr. 23

eröffnet: 1907
geschlossen: zwischen 1967 und 1980
Sitzplätze: 429 (1918) - 600 (1925) - 572 (1940) - 912 (1953/1967)
Architekt: Benno Sommer        (Wiederaufbau 1950)
Betreiber: Franz Luedke                                     vor1917                    Kinoname: Theater lebender Photographien

Luedke & Heiligers                             mind.1918-1924       neuer Kinoname ab ca.1919: Germania

Breuer & Co.                                     1925-Mitte30er

Vereinigte LS-theater Breuer& Jörden Mitte 30er-ca.1944

Paul Breuer, späterBreuer&Co.          1950-mind.1967

Vor dem Krieg befanden sich in der Wirtelstraße zwei größereKinos nebeneinander: Die "U.T.-Lichtspiele" und das "Germania".

Zur Wiedereröffnung 1950 wurde das "Germania" erheblich vergrößert, es könnte also sein, daß das Nachbargrundstück des ehemaligen "U.T." mit einbezogen wurde. Die beiden Kinos hatten eh stets den gleichen Betreiber.

Als erster Film nach dem Krieg lief das "Schwarwaldmädel".

Heute findet sich in dem Gebäude ein Supermarkt.

   Foyer 1950

   (Bildquelle: Filmecho 45/50, Bayer)

                                                                               Saal 1950

                                    Bildquelle: Filmblätter 5/1951, Bayer

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite