WINTERGARTEN

Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) , Grafenberger Allee 51-55

eröffnet: 3.3.1955
geschlossen: nach 1975
Sitzplätze: 600 (1958)
Architekt: Hanns Rüttgers
Betreiber: Wintergarten Unterhaltungsbetriebe  (Gf: Peter Grenville)          1955-1965
Hans Kratz                                                                               1965-1975

Ein Riesenprojekt - umfassend das 600-Platz-Theater "Wintergarten",Theater-Gaststätte,Ladenlokale und Betriebswohnungen entstand 1955 nach einem Entwurf von Hanns Rüttgers. Bauherr war die "Incotrans Company Limited", Montreal. Die technische Ausrüstung bestand aus 2 Bauer B12 -Projektoren, 2 fernsteuerbaren Gleichrichtern mit je 75 Amp.Licht- und Vierkanal-Magnetton und Integrator für Perspektiv-Ton. Die Cinemascope-Leinwand hatte eine Breite von 10 Metern. Die Bühne hatte eine Tiefe von 5,5 Metern und bot auch Bühnengastspielen Platz.

Das Schliessdatum des Kinos ist mir nicht genau bekannt - da das Gebäude seit 1976 für kirchliche Zwecke genutzt wird, darf man 1975 annehmen. Filme wurden anscheinend danach noch bis in die 80er sporadisch gezeigt.

Heute residiert hier - nach aussen weithin sichtbar - die "Jesus-Gemeinde" (freikirchliche Pfingstgemeinde) Düsseldorf.

         
Fotos von 2003

   
Entwurf 1955 Bildquelle: Film-Echo/Filmwoche vereinigt mit Filmblätter/Wintergarten

zurück zur Startseite