FILM-ECK

Duisburg - Walsum (Nordrhein-Westfalen), Friedrich-Ebert-Str. 103

eröffnet: 1928 - !952 (Wiedereröffnung)
geschlossen: zwischen 1962 und 1964
Sitzplätze: 259 (1941) - 239 (1952/1962)
Architekt:
Betreiber:
Heinrich Brücker
Arnold Brücker
1941
1952-
     


Das Kino wurde als "Zentral-Theater" eröffnet, aber nur um 1940 in den Kinoadressbüchern erwähnt. Möglich ist, das das Gründungsdatum 1928 sich nicht auf das Kino, sondern auf die Filmtheaterbetriebe Brücker bezieht. Es handelte sich um den Saal des Restaurants "Zur Emscherbrücke".
Nach grundlegendem Umbau und geschmackvoller Renovierung wurde das frühere Lichtspielhaus 1952 von seinem neuen Besitzer Herrn Arnold Brücker, der auch die "Glückauf-Lichtspiele in Walsum betrieb, unter der Bezeichnung „Film-Eck" wieder dem Publikum übergeben. Besondere Aufmerksamkeit widmete der Inhaber der kinotechnischen Ausstattung des 300-Platz-Theaters, in dem zwei Ernemann-IV-Maschinen mit Ikosol-Becklampen sowie eine Klangfilm-Tonanlage mit Eurodyn-Gestellverstärker Aufstellung fanden. W5225 N5240
Das  "Film-Eck" hielt sich rund ein Jahrzehnt. Ein Bild sehen Sie hier


zurück zur Duisburg-Liste

zurück zu Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 13.11.2020