FILMTHEATER

Edenkoben (Rheinland-Pfalz), Weinstr. 61

eröffnet: 16.09.1923
geschlossen: 1974
Sitzplätze: 350 (1960)
Architekt:  
Betreiber: Familie Lauck                           1923-Anfang60er            Kinoname: Schafstall-LS

                                                                                        Kinoname nach Krieg: Filmtheater Edenkoben

Albert Reichle, Schifferstadt      Anfang 60er-mind.1967

Klaus Fischer, Landau              um 1970

*1921 kaufte Michael Lauck das Hotel Schaf

* 1923 Umbau des traditionsreichen Saals in ein Kino, Eröffnung 16. September 1923, Benennung in "Lichtspiele zum goldenen Schaf", später "Schafsaal-Lichtspiele"

* ab März 1931 Tonfilm

* bereits Ende 1945 Renovierung und Wiedereröffnung durch Gebrüder Lauck, Umbenennung in "Film-Theater Edenkoben"

* 1958 Renovierung: Farbgestaltung der Wände blau und gelb, großer gelber Vorhand, der durch Beleuchtungseffekte in feines Rot verwandelt werden kann sowie Einbau eines Kioskes

* Anfang der 60er Jahre Übernahme durch Herrn Reichle, er in Schifferstadt zwei Kinos betrieb, danach durch durch Klaus Fischer

* 12. November 1971 letzte Vorstellung

* 1972 Eröffnung der Kino-Discothek "Madox", Entfernung der Stuhlreihen aber immer noch teilweiser Kinobetrieb

* 1974 Aufgabe des Betriebs

Quelle: Herbert Hartkopf (1995) - Die Geschichte der Edenkobener Kinos. In: Edenkobener Heimatbrief. - Nr. 76 = 1995, S. 13-16

Filmtheater 2002

zurück zur Liste Rheinland-Pfalz

zurück zur Startseite