RÜTLI - FILMTHEATER

Esen - Rüttenscheid (Nordrhein-Westfalen), Rüttenscheider Str.

eröffnet: 31.01.1952
geschlossen: zwischen 1962 und 1964
Sitzplätze: 570 (1953/1959) - 500 (1962)
Architekt: Hans Schewe, Wattenscheid
Betreiber:
Maria Krinns, Bad Salzuflen 1952-
     


In nachbarlicher Nähe des "Universum"-Theaters in Essen, nur getrennt durch eine alte Kapelle, eröffnete zur Jahreswende 1951/1952 das "Rütli - Filmtheater" mit dem Film Grün ist die Heide". Der Zuschauerraum  wurde in einen alten Saal eingebaut und nach der Straßenfront wurde  ein neuer baulicher Vorspann  errichtet, der die Kassenhalle und den Aufgang zum Rang enthielt. Der Innenraum war mit seegrünem Kunststoff bespannt, unter den als Dämmung Glaswolle gesteppt war. Die Farbtöne kontrastierten lebhaft gegen das kräftige Burgunderrot des Vorhangs und der Hochpolstersitze  auf dem Rang und in den Logen. Die Leinwand hatte eine Größe von 3,3 x 4,4 Meter bei einer Projektionsentfernung von 20 Metern. Das Theater wurde von Familie Kribs betrieben, die bereits in Wattenscheid und Mülheim-Searn zwei „Lichtburg"-Theater sowie 5 weitere Kinos unterhielten. E5209 W5207 N5211
Das ""Rütli" - die Abkürzung für "Rüttenscheider Lichtspiele" -  bestand nur ein Jahrzehnt.

zurück zur Liste Essen

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 30.08.2020