STOP - LI

Essen - Stoppenberg (Nordrhein-Westfalen), Gelsenkirchner Str. 4

eröffnet: Ende1950
geschlossen: ca.1960
Sitzplätze: 400 (1950) - 334 (1958)
Architekt: Falkenberg, Essen
Betreiber: Wilhelm Hoffrogge                       1950-1956      Kinoname: Saalbau-Lichtspiele
Fritz Stratmann                            1957-ca.1960  neuer Kinoname: Stop-Li (Stoppenberger Lichtspiele)

Aus einem Gaststättensaal entstand in zweimonatiger Bauzeit im östlichen Vorort von Essen an der Ecke Ernestinenstraße ein neues Kino.
Das Innere des Theaters war in kupferfarbenen Tönen gehalten. Moderne Bestuhlung, auf Lücke gesetzt, bot allen Besuchern gute Sichtmöglichkeit. Die sechs Meter tiefe Bühne konnte auch für andere Veranstaltungen genutzt werden. Im Vorführrau hatte eine Bauer-Standard-V-Maschine Aufstellung gefunden. Zur eröffnung lief der Film "Nachtwache" mit großem Erfolg. Das Theater wechselte 2x wöchentlich das Programm.
Mit der Übernahme durch Fritz Stratmann nannte sich das Kino gegen Ende der 50er "Stop-Li", wurde aber schon bald danach wieder geschlossen.

zurück zur Liste Essen

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite