EUTINER  LICHTSPIELE  AM  SCHLOSSPLATZ

Eutin (Schleswig-Holstein), Schloßplatz

eröffnet: 25.03.1952
geschlossen: 07.06.1984
Sitzplätze: 425 (1952/1971) - 384 (1983)
Architekt: Richard Wahls, Kiel
Betreiber:
Hans & Hermann Borre
Sigismund Ernst Tschersich
1952-mind.1971
mind.1978-1984
 


Schon 40 Jahre vor der Eröffnung dieses Kinos zeigte Jannik Borre die ersten Filme in Eutin. Seine beiden Söhne Hermann und Hans richteten 1952 in der ehemaligen Reit- und Fahrschule im Marstall am Eutiner Schloßplatz, welche vom 1. Weltkrieg bis 1945 dort bestand, ein Kino ein. Die eigentliche Reithalle im Nordflügel wurde 1962/63 Festsaal der „Schloßterrassen". Der Film "Schwarze Augen" eröffnete den Spielbetrieb. In knapp achtwöchiger Bauzeit erschuf der Kieler Archtekt Richard Wahls, der sich durch die Kieler Kinos "Central" und "Metro im Schloßhof" sowie dem "Germania" in Rendsburg einen Namen machte, aus dem alten Pferdestall des Marstallgebäudes ein Filmtheater im Großstadtformat. Die unter Denkmalschutz stehende Fassade blieb erhalten. Holztäfelung und sattgrüne Stoffverkleidung gaben dem 35 m langen, 12 m breiten und 7 m hohen Theatersaal eine festliche Note. Eine 30 qm große Bühne mit Umkleideraum bot die Möglichkeit anderer kultureller Veranstaltungen. Die Größe der Leinwand betrug 22,5 qm. Das nunmehr dritte Filmtheater Eutins bot 425 Personen Platz. Zwei automatisch gekoppelte Zeiss-Ikon-Geräte mit Luft- und Wasserkühlung bürgten für vorbildliche Bildwidergabe. Eine automatische Gasluftheizung sorgte für angenehme Temperaturen. E5215

Seit 1986 befindet sich im ehemaligen Marstall das Ostholsteinische Museum (1989 eröffnet), in der ehemaligen Reithalle befand sich zuletzt das "Theater am Schloss" (Schlossterrassen), welches heute vermietet wird und für Veranstaltungen zur Verfügung steht.


zurück zur Liste Schleswig-Holstein

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 22.01.2022