CAPITOL

Flensburg (Schleswig-Holstein), Neustadt 50 

eröffnet: 1929
geschlossen: 1983
Sitzplätze: 490 (1930/1940) - 512 (1951/1983)
Architekt: Hermann Rein (Umbau 1951)
Betreiber:
A. Grethens
Johannes Schümann, Hamburg
Carl Bonse jr.
Erwin Bauer
Peter Lorenzen
Herbert, ab 70er Ursula Goldau
1929-1931
1922-1933
-1936
1937-1957
1958
1959-1983
Kinoname: Schauburg  
 

neuer Kinoname: Capitol  

                                                                          

Das Kino entstand 1929 im Saal von Holms Gasthof in der Flensburger Neustadt.

1951 erhielt das Capitol durch Umbau ein neues Gesicht. Neuartige Baustoffe, interessante Bühnengestaltung und Wand- und Deckenbehandlung sowie harmonische Farbstimmung, geschickte Anordnung der Beleuchtung und Polsterstühle geben dem Zuschaueraum eine behagliche Atmosphäre. Dabei wurden beste akustische und Sichtmöglichkeiten für alle 512 Plätze yeschatlen und die Vorführanlage durch zwei neue Bauer-Maschinen, Diawerfer und Eludor-Verstärker auf das modernste eingerichtet. Besitzer Erwin Bauer und Architekt Hermann Rein betrieben die Umgestaltung innerhalb von drei Wochen unter Aufrechterhaltung des Betriebes.
Quelle: Die Filmwoche 8/1950

Nach der Schließung des Capitol-Kinos wurde das Gebäude bis Ende 2001 als Möbelladen genutzt. Ende 2002 begannen die Bauarbeiten für ein Therapiezentrum.


Aussenansicht 1960 (Bildquelle: Postkarte)

Saal 1951 (Bildquelle: Filmwoche 8/1950)

zurück zur Liste Schleswig-Holstein

zurück zur Startseite