CAPITOL

Frankenthal (Rheinland-Pfalz) , Speyrer Str. 38

eröffnet: 22.10.1919
geschlossen: 1943
Sitzplätze: 450
Architekt:  
Betreiber: Friedrich Spatz & August Lux       1919                         Kinoname: Palatia - Lichtspiele

Friedrich Spatz                             1920-1926

Ottilie Held, Baden-Baden            1927-1929               neuer Kinoname: Capitol

Heinz und Käthe Obelode             1929-1943                

Im früheren "Schellerchen Saal" wurde 1919 ein mittelgrosses Kino mit 400 Sitzplätzen errichtet. Es verdrängte das kleinere "Kosmos", welches in der Nähe gelegen war. Die künstlerische Austattung des Saales wurde vom Mannheimer Malermeister Merkel durchgeführt.

Ab 1929 wurde es von der Familie Obelode betrieben, die auch noch nach dem Krieg in Frankenthal aktiv war . Hier wurde am 5. Juni 1930 auch der erste Tonfilm ("Atlantic", die Verfilmung des Titanic-Untergangs) in Frankenthal gezeigt.

Im September 1943 wurde das Gebäude zerstört .

Später stand hier das Möbelhaus Ruf .

zurück zur Liste Rheinland-Pfalz

zurück zur Startseite