AKI

Frankfurt (Hessen), Im Hauptbahnhof

eröffnet: 24.11.1950    W5125
geschlossen: 1996
Sitzplätze: 436(1950) - 594 (1952) - 69/86/182 (1983/1990)
Architekt: Schweitzer & Bartels   N5049
Betreiber: AKI FTB Gf: Gerhard Fränk                    1950
AKI FTB Gf. Achim Petzholtz                  1952-1958
AKI FTB Gf: Wolfgang Niehof                 1959-mind.1962
AKI FTB                                                  weiter bis 1991
Allround Filmverleih, Darmstadt                1992-1996

Einen Bericht über das Kino gibt es hier
Das im November 1951 eröffnete Kino im Frankfurter Hauptbahnhof hatte bereits in den ersten fünf Monaten seines Bestehens 500000 Besucher. Das Programm  stand unter dem Motto: "Reise um die Welt".Jeden Freitag wurde das Programm gewechselt.. Es bestand aus allen vier  (zu dieser Zeit eigentlich konkurrierenden) auf dem Markt verfügbaren Wochenschauen, die von der Theaterleitung so zusammengeschnitten wurden, das von jeder das Interessanteste übrigblieb.. Dazwischen liefen ein oder zwei Kulturfilme und auch mal ein Zeichentrick-Kurzfilm. Einlass war Non-Stopp von 9 bis 24 Uhr. Beflügelt vom großen Erfolg entstanden  in schneller Folge auch in anderen Bahnhöfen Aktualitätenkinos, so in Köln, Hannover und München. W5125

Das Kino wurde 1952 erheblich vergrößert. Die Zahl der Sitzplätze wurde ohne Unterbrechung der laufenden Vorstellungen von 436 auf 594 erhöht, der Abstand der Stuhlreihen um zehn Zentimeter erweitert. Der Aki-Gedanke war in Frankfurt auf fruchtbaren Boden gefallen: von den täglichen fünfzehn Vorstellungen waren 90% ausverkauft. N5248
1979 entstanden bei einem Umbau 3 Säle, die sich dann "Attraktion" nannten. Diese Attraktionen bestanden nicht mehr aus dem alten Aktualitäten-Programm, sondern aus Kong-Fu und Sexfilmen..Nach dem Verschwinden der AKI Filmtheaterbetriebe übernahm der Darmstädter "Allround"-Filmverleih, dessen Spielfilmpalette dem Programm des Kinos entsprach, für die letzten Jahre die Bespielung des Kinos. Mit dem Umbau des Hauptbahnhofs Ende der 90er zum Shoppingcenter verschwand das nicht mehr in die Zeit passende und als "Schmuddelkino" verrufene Theater.

   
Bilder von 1950 (Bildquelle.Dr Neue Film 49/1950/Kleinhans)

zurück zur Frankfurt-Liste

zurück zur Liste Hessen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 26.11.2018