BERGER - KINOS

Frankfurt (Hessen), Berger Str. 177 

eröffnet: August 1949
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 220 (1981) - 280 /135 (2014)
Architekt:
Betreiber: Rudolf Herold & Söhne                                             1949-1981               Kinoname: Schützenhof-Lichtspiele
Kinoteam Theaterbetriebs GmbH                               seit 25.09.1981        neuer Kinoname: Berger Kinos

1949 gründete Rudolf  Herold sie "Schützenhof-Lichtspiele" in der Bornheimer Straße 173. Das Stadtteilkino hielt sich in den 70ern mit Kong-Fu und Sexfilmen über Wasser. Beim Betreiberwechsel 1981 änderte sich auch die Hausnummer, da  der Zugang zum Saal verlegt wurde (der alte Zugang befand sich ein Haus weiter links - siehe rechtes Foto). Harald Metz und Thomas Gröger, die zuvor im Kollektiv des Neu-Isenburger "Olympias" gearbeitet hatten, machten jetzt Programmkino, verbunden mit populären Kassenschlagern.. 1988 kam beim Umbau der Räumlichkeiten ein zweiter Saal - das "Atelier" - dazu.

   
Fotos von 1998
Vielen Dank an Thorsten Harwardt für die Bilder

zurück zur Frankfurt-Liste

zurück zur Liste Hessen

zurück zur Startseite