ROXY

Friedberg (Hessen), Bismarckstr. 24

eröffnet: Ende 1952
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 594 (1952) - 656 (1960) - 499 (1978) - 250/75/86/46 (1986)
Architekt: Ziemer
Betreiber: Familie Baab                          1952-1983
Hans Albert Wunderer           seit 1983

Herr Raab beauftragte den Architekten Ziemer mit dem Bau des Roxy-Theaters in Friedberg, Hessen. In acht Monaten war das 594 Plätze fassende Haus, es ist das größte des Kreises, erstellt: zweckmäßig und schön. Der vorgelagerte, vertiefte Orchesterraum und die zehn Meter breite Bühne erlauben auch Veranstaltungen anderer Art. Das Foyer ist mit Solnhofener Platten ausgelegt, große Schaukästen dienen der Werbung einheimischer Firmen. Zur Eröffnung lief Herzogs Farbfilm „Das Land des Lächelns".
Quelle: Der neue Film 3/1953

1979 wurde das Kino zum Center umgebaut. Die Wunderer-Filmtheaterbetriebe aus Idstein lenken seitdem die Geschicke des einzig verbliebenen Friedberger Kinos.
Im Januar 2018 soll das Kino schließen.

   
Ansicht 2013
Vielen Dank an Peter Wörner für die Bilder.


Saal 1953 (Bildquelle:Der Neue Film 3/1953)

zurück zur Liste Hessen

zurück zur Startseite