CAMERA

Fürth (Bayern), Schwabacher Str. 149

eröffnet: 1951
geschlossen: 31.05.1965
Sitzplätze: 482 (1951) - 480 (1961)
Architekt: Ludwig Amman, Nürnberg
Betreiber:
Grete Leis, Kurt Knösel
Kurt Knösel
1951
1952-mind.1962
                                                                       

Zum ersten Mal gestaltete hier der Nürnberger Kinoarchitekt Ludwig Amman eine rundbauartige Grundrisslösung. Der Saal mit starker Neigung hatte eine grüne Leder-Wandverkleidung, an die sich zur Decke zu eine akustikwirksame, untrennbare Textilbespannung anschloß.  Auch die 482 Polstersessel waren in Grün gehalten. Im Vorführraum standen zwei Ernemann VII-B-Maschinen. Trotz des imposanten Eingangsbereichs und den stark die Vertikale betonenden massiven (Licht)Säulen (nachts angestrahlt) an der Fassade nannte sich das Kino „Das intime Theater“.  N5138
Seinen eigentlichen Zweck erfüllte das 1951 entstandene Gebäude nur wenige Jahre. Auch eine Umstellung auf Breitleinwand (Cinemascope) konnte den Niedergang des Vorstadtkinos nicht aufhalten. Im Mai 1965 flimmerten zum letzten Mal bewegte Bilder über die Leinwand. Später als Discothek genutzt, in der auch Musikgruppen auftraten, sind die Räumlichkeiten heute zu einem Laden umgebaut.
Quelle u.a: Fürth-Wiki , dort auch historische Bilder. Fotos auch hier.

zurück zur Liste Bayern

zurück zur Startseite