BAVARIA

Gunzenhausen (Bayern), Marktplatz 8/10

eröffnet: 19.08.1949
geschlossen: ca.1999
Sitzplätze: 308 (1952) - 450 (1955/1981) - 234/70 (1990)
Architekt:
Betreiber: Friedrich Menzeln                  1949-1950
Karl Müller                            1951-1993
Brauhaus Gunzenhausen         1994-ca.1999

Mit den Bavaria-Lichtspielen erhielt Gunzenhausen 1949 sein zweites Kino. Nach jahrelangen Bemühungen hatte Friedrich Menzel die notwendigen Räumlichkeiten in einem schon bestehenden Saal beschafft, die dann in kurzer Zeit zu einem modernen Theater ausgebaut wurden. Der Vorraum wurde zu einer Kassenhalle mit Zentralkasse ausgebaut. Zwei große, nach der Straße zu gelegenen Schaukästen vermittelten einen Überblick über das laufende und zukünftige Programme. Von dem in Grau gehaltenem Foyer  gelangte man durch zwei seitlich angebrachte Türen in den Zuschauerraum, der in freundlichen Farbtönen gehalten war und durch neu verlegte 200 qm Herakustik-Platten eine ausgezeichnete Akustik hatte. Der Vorführraum wurde mit zwei Bauer-Bildwerfern und einer damals neuen Tonfilm-Apparatur Thiele Typ 20/49 ausgestattet. Ein Kombinationslautsprecher wurde auf der Bühne eingebaut. Eröffnungsfilm war "Serenade" mit Lilian Harvey in der Hauptrolle. N4929 W4959+77
Bei einem Umbau 1954 wurde die Kapazität auf 450 Sitze erhöht und eine Breitbildleinwand installiert.
1982 wurde ein zweiter Minisaal eröffnet. Das genaue Schließungsdatum ist mir nicht bekannt, war aber schon vor der Eröffnung der "Movieworld".


zurück zur Bayern-Liste

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 12.08.2020