LICHTSPIELE  UNTER  DEN  LINDEN

Halver (Nordrhein-Westfalen), Marktstr. 5

eröffnet: April 1951
geschlossen: ca. 1968
Sitzplätze: 250 (1951)
Architekt:
Betreiber:
Günther Vohrmann, ab Mitte 60er Cornelia Vohrmann 1951-Ende 60er                                                                                

Im April 1951 wurden in Halver die „Unter den Linden-Lichtspiele" in einem bisher durch ein Wanderfilmunternehmen betreuten Gaststättensaal nach zweiwöchiger Bauzeit eröffnet. Das neue Filmtheater mit 200 Sitzplätzen lag im Kernpunkt der Stadt mit damals  rund 13000 Einwohnern, während zwei weitere Lichtspielhäuser mehr außenhalb ihren Wirkungskreis hatten. Die technischen Einrichtungen in dem architektonisch schlicht gehaltenen Filmtheater bestanden aus Seifert-Verstärkern mit H. & L.HBreitstrahlerkonlbination, Schaltgeräten und Notlicht-Anlage, eine Ideal-Bildwand 2,60X3,50 m (abwaschbare Gummiwand), und Jovi-Gleichrichter 50 Amp. Die Projektoren konnten in gebrauchtem Zustand übernommen werden. Eröffnungsfilm war "Auf einer Insel mit Dir". W5118 N5119

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite