STERN - LICHTSPIELE

Hamburg - Altona, Große Freiheit 39

eröffnet: 04.06.1949
geschlossen: 02.02.1962
Sitzplätze: 800 (1949/1955) - 740 (1956/1961)
Architekt: Dr. Idler
Betreiber:
Jeltheda Iderhoff & Walter Cartun
Walter Cartun
1949-1952
1953-1962
                                                


der langsam wieder erwachenden Leuchtreklamefront der Vergnügungsmeile "Große Freiheit" ging am 3. Juni 1949 ein Neonröhren-umrandeter Stern auf: Nachdem ab September 1948 der Aus- und Umbau der teilzerstörten "Stern-Säle" begann, öffneten die "Stern-Lichtspiele" mit 800 Plätzen ihre Pforten. Das Kino füllte eine gewaltige Lücke, nachdem die Großkinos "Ufa-Theater Millerntor" und "Schauburg" auf der Reeperbahn im Krieg zerstört wurden. Der Andrang war entsprechend groß - schon am zweiten Tag zerbarsten die Glasscheiben an den Eingangstüren unter dem Druck der Besuchermassen.
Aus dem länglichen Rechteck des einstigen Tanzsaals hatte Architekt Dr. Idler mit einfachen Mitteln ein Filmtheater mit Balkon und seitlichen Balkonlogen herausgebaut. Inhaberin und Lizenzträgerin war Frau Iderhoff, die vor dem Krieg als Hauptgeschäftsführerin mehrerer Kinos in Pommern und Westpreußen tätig war. Eröffnungsfilm war der Tom Mix-Cowboyfilm "Der Wunderreiter". W4948
Ab 1953 wurde das Kino von Walter Cartun, der zuvor schon als Mitgesellschafter im Boot war, alleine weitergeführt. Cartun führte zu diesem Zeitpunkt mehrere Kinos in Hamburg und Berlin.
Am 13. April 1962 eröffnete nach geringfügigen Umbauten der "Star-Club" in den Räumen des ehemaligen Kinos, dessen Name sich vom ehemaligen Kino ableitete. Geboten wurde Live-Musik bekannter und unbekannter Bands. UNter den Unbekannten waren damals auch die "Beatles", die dann umgekehrt den Club in die Geschichtsbücher eingehen ließen.
Silvester 1969 schloss der Star-Club und ein Sex-Theater namens "Salambo" trat die Nachfolge an. 1983 brannte das Gebäude aus und wurde 4 Jahre später abgerissen.
Ein Foto finden Sie hier.
"Starclub" und "Salambo" haben auch eigene Wikipedia-Einträge.

zurück zur Liste Hamburg

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 24.05.2020