METROPOL

Hannover (Niedersachsen), Engelsbosteler Damm 5/7

eröffnet: 1907,  1912 Umbau zum reinen Lichtspielhaus
geschlossen: ca. 1961
Sitzplätze: 1160 (1920) - 1326 (1940) - 554 (1950 / 1960) 
Architekt: Walter Dierks (Wiederaufbau 1949)
Betreiber: Hagen & Sander KG (Ufa)                           mind.1918-1943
Georg H. Will, Bergen-Belsen                      1949-1955
Ufa-Theater                                                 1956-1959
Georg H. Will                                              1960-

Das Metropol-Theater befand sich in der Oberstraße 7, in der Nordstadt. Das Theater wurde vor 1890 als Saalbau Hannover erbaut und war eine der größten Veranstaltungshallen der Stadt, mit mehr als 1100 Sitzplätzen. Um 1905 wurde der Saalbau Hannover mit Hannovers größtem Konzertsaal schon wieder geschlossen. Wenig später wurde das Haus als Metropol-Theater wiedereröffnet. Ab 1912/13 wurde das Theater in ein Lichtspielhaus mit 1160 Plätzen umgebaut. Um 1920 lautet die Firmenbezeichnung Vereinigte Theater-Lichtspiele, Hagen & Sander KG. 1936 wurde das Gebäude komplett renoviert und nannte sich seit 1928 Ufa-Theater. 1943 während des Zweiten Weltkriegs wurde das Theater bei einem Bombenangriff völlig zerstört und etwas versetzt an gleicher Stelle als Metropol-Lichtspieltheater G.m.b.H. mit neuem Eingang am Engelbosteler Damm 5 wieder aufgebaut. Anfang der 60er Jahre wurde das Lichtspielhaus geschlossen. Heute befindet sich dort eine Firma für Sanitärbedarf.
Quelle: Hannoversche Theater - www.postkarten-archiv.de


Saal 1949 (Bildquelle: Der Neue Film 14/1949)

zurück zur Liste Hannover

zurück zur Liste Niedersachsen

zurück zur Startseite