PALAST - FILMTHEATER

Hannover (Niedersachsen), Bahnhofstr. 5

eröffnet: 12.08.1922 - 21.2.1948 (Wiedereröffnung)
geschlossen: 18.06.2003
Sitzplätze: 960 (1924) - 938 (1940) - 1019 (1950) - 899 (1980) - 400/134/65/50/60/250/61/124/175/34 (1986) - 400/118/65/50/65/284/61/124/165/65/115/50 (1997)
Architekt: Hartjenstein (1922) - Alfred Goetsch (Renovierung 1956)
Betreiber: Hannoversche Theaterbetriebsges., später Hagen & Sandern (Ufa)   1922-1931
Palast- und Weltspiele Therater-Gemeinschaft Gf: Hermann Hagen    1932-mind.1934
Erich Scharnofske                                                                             mind.1938-mind.1942
Friedrich Mehmel                                                                             1948-1981
Ufa                                                                                                   1981-2003

Das 1000-Platz-Theater lag an der stark frequentierten Straße zwischen Hauptbahnhof und Café Kröpke. Mit der Eröffnung dieses Theatres verfügte die "Ufa" über 3 Erstaufführungstheater in Hannover (Palast-Filmtheater, Ufa-Lichtspiele und Decla-Lichtspiele Aegidientorplatz). Die örtliche Leitung lag in der Hand von Herrn Hermann Hagen. Eröffnet wurde das Kino mit dem Lubitsch-Film "Das Weib des Pharao". L2234

Ein Überblick über die weitere Geschichte des Kinos finden Sie hier .

   
Palast-Filmtheater 1952 (Bildquelle: Filmblätter 15/1952)

zurück zur Liste Hannover

zurück zur Liste Niedersachsen

zurück zur Startseite