METROPOL

Hildesheim (Niedersachsen), Steuerwalder Str. 60 (vor dem 2. Weltkrieg: Goschenstr. 28)

eröffnet: 1920 (Goschenstr.) - 1949 (Steuerwälder Str.)
geschlossen: 1965
Sitzplätze: 459 (1920) - 400 (1930/1940) - 710 (1950/1965)
Architekt:
Betreiber:
Otto Grotowohl, Braunschweig
Henry Thies, Lehrte
Willy Beisse
Willy Banser
Hans Wist
1920
mind.1924-1926
1927-mind.1933
mind.1936-mind.1962
1965
Kinoname: Apollo
neuer Kinoname: Neustädter Lichtspiele
neuer Kinoname: Moderne Lichtspiele 
neuer Kinoname: Metropol
                            


1920 erstmals für kinematographische Vorführungen im "Kino Salon Saaban"genutzt, schloss das "Apollo" kurz danach, um ab Anfang 1922 nach Renovierung erneut als Kino zu fungieren. K22785
Die Inhaberwechsel waren stets mit Namensänderungen verbunden. Ende des zweiten Weltkrieges wurde das Kino zerstört.
1949 eröffnete Willy Banser sein "Metropol" an neuer Stelle wieder. Nach der Schließung des Kinos wurde das Gebäude als Diskothek genutzt. Ein Bericht davon (mit Bildern) finden Sie
hier.


Ansicht 1949 (Bidquelle: Filmwoche 26/1949)

Bilder aus Vorkriegszeiten können Sie hier sehen.

zurück zur Liste Niedersachsen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 04.02.2020