UNION

Holzminden (Niedersachsen), Markt 4

eröffnet: 05.04.1950
geschlossen: 1979
Sitzplätze: 450 (1950/1962) - 391 (1978)
Architekt: Paul Krütz, Holzminden (1950) - Ferdinand Student (Renovierung 1953)
Betreiber: Hellmuth, später Gertrud  Kind          1950-1979

Im Frühjahr 1950 eröffnete Familie Kind im ehemaligen Tanzsaal des Hotels "Reichskrone" das neue "Union"-Theater. Von der langgezogenen, schlichten Vorhalle gelangten die Besucher über eine Treppein das großzügige. Von dort aus ging es weiter Foyer gelangte der Besucher des im Frühjahr 1950 im ehemaligen Tanzsaal des Hotels "Reichskrone" eröffneten "Union"-Theaters in den beigefarbenen Zuschauerraum, der 450 Zuschauern Platz bot. Vorhänge und Rückwand waren grün, die erhöhten Sessel des Ranges gepolstert. Die Bühne war 12m tief. die Decke mit Akustikplatten verkleidet. Im Vorführraum befanden sich zwei Philips STEP 5-Projektoren und eine Philips-Tonanlage. N5029
Bereits 1953 wurde das Kino renoviert. Im Theatersaal wurden die Seitenwände mit Dämmplatten in braunbeiger Tönung verkleidet und die Rückwand mit gefaltetem Samt bespannt. Neun Wandleuchten und ein attraktiver Bühnenrahmen betonten den festlichen Eindruck. N5321  E5308
1954 wurde dann  eine für die neuen Breitwandformate geeignete 8x3,40m große "Ideal II-Bildwand aufgehängt.  N5496  


Eingang 1950 (Bildquelle: Filmwoche 39/1950)
zurück zur Liste Niedersachsen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung