BURGTHEATER

Iserlohn - Letmathe (Nordrhein-Westfalen), Grüntalstr. 3

eröffnet: Dezember 1952
geschlossen: 1973
Sitzplätze: 598 (1952/1962) - 450 (1971)
Architekt: Hanns Rüttgers, Düsseldorf
Betreiber:
Hermes & Co, Peter Hermes, Willi Höynck
Clemens Knothe, Hohenlimburg
Frank Lumberg, Neuenrade
1952-
1967
1971



Nach den Plänen des Düsseldorfer Architekten Hanns Rüttgers, der auch für die Bauleitung verantwortlich zeichnete, entstand Ende 1952 im damals noch selbstständigen Iserlohner Stadtteil Letmathe das "Burgtheater" mit fast 600 Plätzen. Das Parkett-Theater lag zentral zwischen de Letmathe und Oestrich. Inhaber:war die Firma Hermes & Co., die schon seit Jahren das "Viktoria-Theater" in Letmathe betriebt. Infolge von Geländeschwierigkeiten lag das Theater eigentlich im zweiten Obergeschoss. Die Überwindung dieser erforderlichen Höhe wurde durch die Gestaltung der Vorräume und Anlage der gesamten Treppenläufe geschickt gelöst.Der Zuschauerraum: hatte eine reich kassettierte Decke mit umlaufenden Bandprofilen, mit Kunstleder bespannte Wände und bequeme Kino-Sessel. Der reiche Bühnenrahmen hatte eine effektvolle Beleuchtung. Die kinotechnische Einrichtung des Theaters bestand aus zwei Ernemann- IX-Projektoren und Magnasol-IV-HI-Lampen sowie Zeiss-Ikon-Dominar-Verstärker und Lautsprecheranlage. Die Dekorationen: stammten von Bühnenbau Schnakenberg in Wuppertal.  E5301 W5302  N5291 N5307 

Nach der Kinonutzung wurden die Räumlichkeiten in den 1970er-Jahren zur Kegelbahn und später zum Supermarkt. Einen Artikel über das Gebäude
lesen Sie hier  


Ansicht 1957 (Bildquelle: Postkartenausschnitt)

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 01.08.2022 - © allekinos.com