SCHAUBURG

Jüterbog (Brandenburg), Schillerstr. 61

eröffnet: 18.01.1936
geschlossen: 17.10.1998
Sitzplätze: 480 (1938) - 510 (1942/1950) - 340 (1991) - 225 (1997)
Architekt: Paul Backes
Betreiber: Max Zieseke                                      1936-mind.1942

Märkische Kino-Union                       1990

Fuchs GmbH & Co. Filmtheater KG   1992

Andreas Schaffner                               mind.1994-1998

Erbaut wurde die alte SCHAUBURG 1935 für den Luckenwalder Geschäftsmann Max Zieseke nach Entwürfen des Architekten Paul Backes und wurde am 18. Januar 1936 eröffnet. Regierungsbaurat Lendzian griff in die Pläne ein und veränderte unter anderem den Eingangsbereich, dessen Fassade einen symmetrischen Aufbau erhielt. In den 1960er -Jahren wurden der Zuschauerraum und das Bühnenhaus neu gestaltet. Der letzte Film wurde dort am 17. Oktober 1998 gezeigt. 2002 wurde die „Schauburg“ noch während des Rückübertragungsverfahrens an den privaten Eigentümer unter Denkmalschutz gestellt. Der Kinosaal selbst war schon seit 2002 gesperrt. Das Foyer des Kinos wurde ab Mai 2004 weiter als Szenekneipe und als Konzertstätte für überwiegend alternative Musikstile genutzt. Im August 2007 stürzte das Dach über dem Kinosaal der alten SCHAUBURG ein. Seitdem ist das Gebäude gesperrt und verfällt zusehends. Ein Bürgerbegehren versucht seit langer Zeit, das Gebäude einer neuen Nutzung zuzuführen oder es sogar abreißen zu lassen. 
Quelle: Märkische Allgemeine

 
 
 

Vielen Dank an Christian Neff für die Bilder und Informationen.

zurück zur Liste Brandenburg

zurück zur Startseite