FILMPALAST

Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz), Am Fackelrondell

eröffnet: 03.09.1937
geschlossen: 28.09.1944
Sitzplätze: 850 (1937) - 882 (1942)
Architekt: Hermann Hussong  (Usprünglicher Bau 1929)
Betreiber: Alfred Meyer

Alfred Meyer, Betreiber des "Central", baute in den Saal des Protestantischen Gesellschaftshauses das großzügige Filmtheater ein. Eröffnung war am 3. September 1937 mit dem Film „Sieben Ohrfeigen”. Das Gebäude wurde bei dem Nachtangriff vom 28. auf 29. September 1944 derart beschädigt, dass der Filmbetrieb eingestellt werden musste. Nachdem die Bombenschäden beseitigt worden waren, zog im September 1950 das Pfalztheater ein.
Die Stadt Kaiserslauten  ließ das Gebäude nach dem Umzug in den Theaterneubau abreißen und plante eine "neue Stadtmitte", was immer das bedeuten soll, den Geld ist hier spätestens nach dem Stadionbau stets Mangelware...

       
Der Filmpalast auf alten Postkarten

Vielen Dank an Christof Kröger die Zusendung des linken Bildes

zurück zur Liste Rheinland-Pfalz

zurück zur Startseite