LUXOR

Karlsruhe (Baden-Württemberg) , Kaiserstr. 168

eröffnet: 1910
geschlossen: ca. 2001
Sitzplätze: 250 (1918) - 275 (1933) - 800 (1958) - 439+164 (1980) - 250+123+69+77+154 (1997)
Architekt: Bernd Gutmann (Neubau 1951)
Betreiber: C Hoffmeister & Gustav Vollmer, Pforzheim         1918                                Kinoname: Luxeum
Karl Liebrich                                                        1920
Otto Brandner                                                      1921
Seydouce                                                             1922
L. Sieferer                                                            1924
Richard Brannath                                                  mind.1927-mind. 1930     neuer Kinoname: Kammer
Süddeutsche Lichtspiel GmbH, Mannheim             1932
Friedrich Feth, Heidelberg                                    1933-1937
geschlossen                                                          1939
Hans Moebius, Weingarten                                   1940-mind.1942
Willi Hauser & Robert Schneider                          1951-1961
Merkur FTB                                                         1961-
Ufa                                                                       mind. 1967- Schliessung ca. 2001

1951 entwarfen die jungen Karlsruher Architekten Bernd Gutmann und Ernst Hollemeyer das Luxor als Mitarbeiter vom Architektenbüro E.V. Gutmann (Vater von Bernd Gutmann) den Neubau mit der markanten Fassade. Beide konzipierten jeweils noch weitere Kinos.

Der 800 Zuschauer umfassende Saal war in Balkon und Parkett unterteilt. Der Raum, ganz in gold-gelb gehalten, wurde der Bildwand zu mit einem Silbervorhang begrenzt, hatte indirekte Beleuchtung und Hochpolsterbestuhlung.

Eröffnungsfilm war "Fanfaren der Liebe". Begleitet wurde die Feier vom Badischen Landesorchester.

        ehemaliges Luxor 2004

zurück zur Karlsruhe-Liste

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite