CINEMA

Kaufbeuren (Bayern), Gartenweg 6

eröffnet: 1950
geschlossen: 1997
Sitzplätze: 557 (1953) - 600 (1967) - 114/95 (1980) - 150/50 (1991/1997)
Architekt: Josef März
Betreiber: Seegers & Lechelmayr                        1950-1956                  Kinoname: Neues Filmtheater
H. Seegers, Pächter: Ludwig Zauner    1957-mind.1962
U. Rinschede                                      1967
Günter Sobeck                                    mind.1978-1997         neue Kinoname: Kino-Center, später Cinema

Das etwas fantasielos "Neues Filmtheater" genannte Kino wurde Ende 1950 von Seegers & Lechelmayr eröffnet. Die akustische Behandlung des Raumes erfolgte mittels Novolan-Steinwollputz der Firma Grünzweig & Hartmann, welche zu dieser Zeit sehr oft für Kinoneubauten verwendet wurde.  Die Decke hatte harten Rauhputz. Installiert wurden Klappsitze. Zur Aufstellung gelangten zwei Ernemann B-II-Projektoren mit Ikosollamoen,eine Kiwe-Dia-Einrichtung mit Panzerlamoe und eine Lorenz-Tonolor-Tonfilmwiedegabe-Apperatur; zur Speisung der Bogenlampen wurden SAF-Trockengleichrichter verwendet. N5046 

In den 70ern zum Kinocenter umgebaut, fungierte das Haus zuletzt unter dm Namen "Cinema". Nach der Eröffnung seines "Corona"-Multiplexes schloß Günter Sobeck das Kino.

Seit 2002 wird das Gebäude von der freien evangelischen Gemeinde genutzt.


Neues Filmtheater 1953 (Bildquelle: Filmblätter 6/1953)

zurück zur Liste Bayern

zurück zur Startseite