RESIDENZ

Kirchheimbolanden (Rheinland-Pfalz), Edenborner Str. 9

eröffnet: 1912
geschlossen: ca. 1984
Sitzplätze: 300 (1924) - 241 (1958/1983)
Architekt:  
Betreiber: Hugo Weißgerber                        1912-1916                           Kinoname: Lichtspielhaus

Fr.Hartmann, Kaiserslautern         1916-

Christian Stabel                            mind.1921-mind.1922          

Max Goldschmidt                         1924-1927

E. Fahrenbach                              1928-mind.1930

Max Goldschmidt                         mind.1932-mind.1935

Ludwig Heiligers                           mind.1937-mind.1980          neuer Kinoname ab ca. 1950: Residenz

U. Geist                                        1983

Das ursprüngliche "Lichtspielhaus" wurde unter der Adresse Edenborner Str. 4 erwähnt. Als Gründungsjahr wird auch 1904 (Kinoadressbuch 1924) und 1910 (Kinoadressbuch 1937) angegeben.

Definitif belegt werden kann die Existenz eines Filmtheaters durch eine Nachricht in der "Lichtbildbühne", die Ende 1912 von der Eröffnung des "Lichtbildtheaters Kirchheimbolanden" berichtete.

Heute wird der ehemalige Kinosaal als Restaurant benutzt.

ehemalige "Residenz-LS" 2008

zurück zur Liste Rheinland-Pfalz

zurück zur Startseite