HAHNENTOR - LICHTSPIELE

Köln (Nordrhein-Westfalen), Hahnenstr. 57

eröffnet: 18.08.1948
geschlossen: zwischen 1967 und 1980
Sitzplätze: 1501 (1949/1958) - 1455 (1967)
Architekt: Wilhelm Riphahn
Betreiber: Willi Wolf                             1948-

Am Eingang der Hahnenstraße befand sich ein riesiges Lichtspieltheater, die Hahnentor Lichtspiele. Der Kinosaal war eine verkleidete Stahlkonstruktion, vor der dieses repräsentaive Eingangsgebäude stand. Bei dem Stahlbau konnte man auf eine Halle zurückgreifen, die im Rohbau in der Messe für eine für 1940 geplante Verkehrsausstellung errichtet worden war. In Deutz montierte man sie ab und baute sie hier wieder auf.  Das Kino war das größte in Köln mit 1500 Plätzen.

Übrigens: Alte Kölner erzählen, dass der Bau vor Allem mit Geldern aus Tabak- und Zigarettenschmuggel finanziert wurde. Daher kam der Spitzname "Bosco" Kino nach einer damaligen Zigarettenmarke.

Quelle: in2.bilderbuch-koeln.de

Weitere Informationen hier.

 
 
 

Bilder von 1948 (Fotoquelle: Filmblätter 28.09.48)

weitere Fotos finden Sie hier und hier

zurück zur Köln-Liste

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite